Samstag nachmittag

Nach einem leckeren Mittagessen ...

... ging es aufgrund des großen Interesses mit dem Vortrag von Dr. Sträter weiter - so verschoben sich die weiteren Workshops ein wenig. Gegen 15.00 Uhr referierte Pierre Geerts dann zu dem Thema "Mein Kind hat ein Handicap - Und nun?" - und zeigte den Eltern auf, wie sie ihre eigene Einstellung positiver gestalten können und sich zugleich gegen negative Äußerungen und Haltungen in ihrer direkten Umwelt wappnen.

Das Thema "Erste Hilfe" kam ...

... bei uns ebenfalls nicht zu kurz. Tobias Rostance zeigte einigen Eltern, wie man auch mit einer Hand Erste Hilfe leisten kann - und hatte dabei den einen oder anderen Zusatz-Tipp zum Thema Erste Hilfe zur Hand.

Natürlich durften dabei auch die praktischen Übungen "am lebenden Objekt" nicht fehlen ...

Für die Jugendlichen ...

... gab es von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr den Workshop Schauspiel und Co. - ein Theater-Workshop mit Isabel Gehlken und David Höwelkröger. Hier wurden Disney-Szenen als Quiz für die SCHAKI-Feierstunde eingeübt, die die Eltern dann am Abend erraten mussten.

Und für die Kinder ...

... ging es hoch hinaus - und zwar an der Kletterwand. Unter fachkundlicher Betreuung konnten die Schlaganfall-Kinder - aber auch deren Geschwister - die Kletterwand im Atrium erklimmen. Aufgrund der vielen Anmeldungen gab es an diesem Nachmittag insgesamt 3 Stunden Gelegenheit zum Klettern - und fast alle Kinder schafften es auch, bis ganz nach oben zu kommen.

Zum Abschluss des Nachmittags ...

... konnten sich die Eltern mit einer neuen Bewegungs- und Trainings-Form vertraut machen - den Smoveys. Unter dem Motto "Im Einklang mit mir - Bewegungstraining mit den smovey Schwingringen" trainierte Birgit Schiffler mit den Eltern - und viele davon waren begesistert, was mit diesen Schwingringen alles möglich ist. Wir werden daher Birgit Schiffler sicherlich noch einmal zu einem Treffen oder einer Veranstaltung einladen - denn es lohnt sich wirklich.

Pflegestufe und Hilfsmittel - was steht mir zu?

An sich wollte auch Silvia Tietzen 2 Vorträge zum Thema Pflegestufe halten - doch noch während des ersten Vortrags stellten wir hier um auf eine individuelle Beratung. Denn es war ein riesiger Gesprächsbedarf - und daher nahm sich Silvia Tietzen nicht nur am Samstag, sondern auch noch mit Sonntag Mittag Zeit für alle Familien, die hier eine Beratung benötigten. Und das waren sehr viele. Toll, dass auch dieses Angebot so super angenommen wurde.

Weitere Eindrücke