Luka

Hallo, ich bin Luka,

ich bin im August 2012 geboren und komme aus Hagen in NRW.

Als ich ca. 4 - 5 Monate alt war, hat meine Mama festgestellt, dass ich meine rechte Hand immer geschlossen hielt und ich immer nur auf einer Seite gelegen habe.

Daraufhin sind meine Eltern mit mir zum Kinderarzt gegangen, der sie beruhigte und meinte, es sei in diesem Alter normal, dass Kinder auch mal krampfen und dadurch die Hand geschlossen halten.

Der Kinderarzt empfahl Krankengymnastik für mich. Der Physiotherapeut hat meinen Eltern vor Beginn der Behandlung empfohlen, doch nochmal lieber in die Uniklinik nach Düsseldorf zu gehen, um dort ein MRT machen zu lassen.

Dort sagte man uns nach dem MRT,

dass ich einen Schlaganfall erlitten und darum rechts eine Hemiparese habe. Diese Diagnose war im ersten Augenblick für meine Eltern ein absoluter Schock, da sie damit nun wirklich gar nicht gerechnet haben. Und standen vor derselben Frage wie alle anderen SCHAKI-Familien auch: Ein Schlaganfall im Kindesalter????

Meine Eltern haben sich dann eine Überweisung zu Dr. Sträter nach Münster geben lassen, da sie von ihm nur Gutes gehört haben.

Dr. Sträter sagte bei der Untersuchung, dass ich aller Voraussicht nach schon im Mutterleib den Schlaganfall erlebt haben muss. Dies erklärte er dadurch, dass meine rechte Gesichtshälfte nicht herunter gezogen sei und sich bereits schon wieder regeneriert hätte.

Papa sagt, ich bin ein absolut aufgewecktes Kind.

Durch mein aufgewecktes und freundliches Wesen erobere ich die Herzen im Sturm.

Leider ereignete sich dann im April 2014 ein weiterer Schicksalsschlag. Meine Mama ist an der seltenen Krankheit Morbus Wilson mit nur 30 Jahren verstorben.
So dass wir beiden nun alleine sind.

Ich kämpfe mich derzeit zurück ins Leben. Ich kann zwar noch nicht laufen, aber mache ständig Fortschritte.

Am Anfang haben wir hauptsächlich Vojta Therapie gemacht. Zurzeit machen wir 2 mal die Woche Bobath. Wir versuchen jeden Tag ein bisschen zu üben.

Zu zweit sind wir ein unschlagbares Team geworden.