Lyn

Hallo, mein Name ist Lyn -

in eingeweihten Kreisen auch Motte genannt. Ich wohne mit meinen zwei Brüdern und meiner Mama in Essen und ich habe noch drei tolle große Geschwister, die zwar nicht mehr bei uns wohnen, die ich aber oft sehe.

Bis zu meinem ersten Lebensjahr war eigentlich alles ok, bis ich eines Tages meinen Arm nicht mehr richtig bewegen konnte. Der Arzt im Krankenhaus hat das aber als Verrenkung abgetan und so kam es, dass auf meinen ersten Schlaganfall noch zwei andere folgten.

Lange hatte ich überhaupt keine Lust überhaupt irgendetwas zu machen und war genervt, dass jeden Tag einer an mir rumfummelte . Als ich etwa vier Jahre alt war, habe ich dann wieder angefangen, mich für Sachen zu interessieren und wollte mitreden. Ich gehe in die Helian Schule, was ich toll finde - denn wir sind eine kleine Klasse und man hat dort viel Zeit für uns.

Zu meinen Therapien ...

... muss ich trotzdem noch täglich - sei es Ergo oder Physio, aber sie tun mir gut. Ganz toll finde ich, dass ich meinen Rollstuhl nur noch ganz selten brauche, weil ich lieber zu Fuß gehe.

Klar ärgert es mich manchmal, dass meine Hand und mein Bein nicht so wollen wie ich, aber das ist schon viel besser geworden. Ebenso wie ich langsam wieder anfange zu sprechen. Blöd finde ich immer nur, wenn ich zum Botox oder so muss und meine Medikamente mag ich auch nicht immer nehmen.

Aber so ist dann nun mal.
Lieben Gruss Motte